Speaker bei Netzwerk Recherche 2014

„You’ll never walk alone“ ist das Motto der diesjährigen Jahreskonferenz vom Netzwerk Recherche in Hamburg. Mit unserem Projekt zur Mafia in Deutschland sind wir eingeladen worden, unsere Recherchen vorzustellen.

David Schraven, Jörg Diehl, Cecilia Anesi und ich standen dem Publikum Rede und Antwort zu unserer Recherche im Team mit der Funkemediengruppe, Spiegel Online und dem Westdeutschen Rundfunk. Außerdem ging es um unsere internationale Zusammenarbeit mit den Kollegen vom Recherchebüro „IRPI“ in Italien.

Hier geht es zum Blog-Eintrag von Netzwerk Recherche.

ARD Studio Brüssel: Europawahl 2014

Im Mai habe ich eine Station meines WDR-Volontariats im ARD Studio Brüssel verbracht. Eine aufregende Zeit, gerade in der Nacht der Europwahl 2014 und die Tage drumherum.

Das Plenum im Europäischen Parlament war ausnahmsweise nicht von Politikern sondern von Journalisten besetzt. Jede Reihe war für ein anderes Land der Berichterstattung vorgesehen.

„ARD Studio Brüssel: Europawahl 2014“ weiterlesen

Recherche-Projekt: Die italienische Mafia in Deutschland

Die italienische Mafia landet in Deutschland. Genauer gesagt: Ein ehemaliger Killer der italienischen Mafia wird mit dem Flugzeug aus Rom eingeflogen. Er hat viele Menschen auf dem Gewissen. Er hat getötet im Auftrag der Cosa Nostra. Jetzt packt er aus. Und er berichtet in die story über die Methoden, mit denen die Mafia Deutschland erobert. Er spricht über das Morden. Und eines ist klar: Die Mafia vergisst nie.

„Recherche-Projekt: Die italienische Mafia in Deutschland“ weiterlesen

Radio Bericht für WDR: Gestrandete Schicksale beim Pfandleiher

 

Ich habe den Pfandleiher „Kemal Aydin“ in Köln besucht. Er will anonym bleiben, denn er weiß: Er macht Geschäfte mit der Verzweiflung Anderer:

gesendet bei WDR 2

 

Mit Journalistenpreis Lorry 2012 ausgezeichnet

Am 15.11.2012 sind Hannah Mitzkeit und ich mit dem Lorry 2012 ausgezeichnet worden. In der Kategorie TV / Vodcast erhielten wir den ersten Preis für unseren Film „Unruhe – Der Güterbahnhof„. Wir haben uns dafür den alten Güterbahnhof in Duisburg genau angeschaut und haben mit dem Kurzfilm die Kollegen vom WDR auf den zweiten Platz abgedrängt.

Hier kann man sich das Video ansehen.

Recherche für WAZ: Geschäft ohne Risiko?

Ein Geschäft ohne Risiko. So sehen andere private Betreiber von Lokalen und Diskotheken das was mit der Alten Feuerwache in Duisburg-Hochfeld passieren soll. Die Alte Feuerwache ist ein Symbol für den Wiederanfang in einem vernachlässigten Viertel. Für das Recherche-Team der WAZ habe ich mir das Betreiberkonzept der mit Kulturgeldern geförderten Alten Feuerwache angesehen.

Wenig Ehrenamt, dafür Geschäft ohne Risiko?

Das Konzept von Norbert Knabben und Marc Harreiter hat vor allem einen kommerziellen Anstrich. Noch bevor die Neueröffnung der Alten Feuerwache eingeläutet ist, können Knabben und Harreiter die Alte Feuerwache nutzen. Das für den Betrieb der Alten Feuerwache geforderte ehrenamtliche Engagement ist eher dürftig. Die Bezirksregierung prüft, ob sie den Start der Alten Feuerwache genehmigen kann.

Hier geht es zum Artikel Geschäft ohne Risiko?

Radio-Interview: Auf dem Mixtape von Bisco

Auf Tour durch Europa: im Jahr 2011 bereiste der Rapper Bisco Smith aus New York unseren Kontinent und machte auch Halt in Deutschland und den Pott. Für Campus.FM hab ich ihn auf seinem Konzert in Bochum getroffen. Der Beitrag gefiel Bisco so gut, dass er mit auf dem Broadcast Radio Remixtape gelandet ist.

Hier gehts zum kostenlosen Download von Biscos Mixtape.