MDR: LebensNICEheiten

Zusammen mit MDR Next habe ich letztes Jahr an dieser besonderen Video-Serie gearbeitet. Es ging um die Frage: Was können junge Menschen von Älteren lernen, ohne sie zu belehren? Antworten darauf gibt es seit diesem April exklusiv in der ARD-Mediathek.

„MDR: LebensNICEheiten“ weiterlesen

Lebenslauf

Ich habe an verschiedenen Formaten für YouTube und jungen Zielgruppen gearbeitet. Zuletzt war sie Redakteurin beim WDR. Als freie Journalistin habe ich für die ARD, das ZDF, FUNK, Deutschlandfunk Nova und VICE  recherchiert und publiziert. Hier gibt es einen kurze Übersicht über meinen Lebenslauf.

„Lebenslauf“ weiterlesen

Meine Top 11 Apps zum informieren und organisieren

Journalistisch arbeiten sieht für mich im Jahr 2020 vor allem digital, datenorientiert und mobil aus. Hier habe ich meine Top 11 Apps und Tools aufgeschrieben, die ich für meine journalistische Arbeit nützlich finde. Die Auswahl ist gigantisch und daher ein paar Tipps zum effizienten Arbeiten und strukturieren von Abläufen.

„Meine Top 11 Apps zum informieren und organisieren“ weiterlesen

Wie arbeitet eine Journalistin?

Von der Idee zur Geschichte

Immer wieder werde ich zu meinem Beruf befragt: Wie arbeitet eine Journalistin? In diesem Artikel erkläre ich meinen grundsätzlichen Weg von einer Idee zu einem veröffentlichten Beitrag.

„Wie arbeitet eine Journalistin?“ weiterlesen

Clubsterben in Berlin: Ein qualvoller Tod

Immer mehr Clubs verschwinden

Dienstagnacht in Berlin. In der Hauptstadt spielt der Wochentag keine Rolle. Wer feiern will, wird seinen Platz finden. Aber vielleicht nicht mehr den Club, in den man seit Jahren zum feiern gegangen ist. Immer mehr Clubs in Berlin müssen schließen oder sind bedroht. Dabei ist die Clubszene genau das, was viele Menschen an Berlin anzieht. Für den WDR-Radiosender Cosmo bin ich clubben gewesen.

„Clubsterben in Berlin: Ein qualvoller Tod“ weiterlesen

Wie werde ich Journalistin?

Viele Wege in den Journalismus

Als Journalistin arbeiten. Um dahin zu kommen, gibt es heute wahnsinnig viele Möglichkeiten. Der Einstieg in den Journalismus ist auf der einen Seite leichter und auf der anderen Seite schwerer geworden.

„Wie werde ich Journalistin?“ weiterlesen

Was macht eine Journalistin?

Kurzüberblick der Tätigkeit

Relevante Fakten liefern

Artikel, Radiobeiträge oder Videos. Darin fließt die Arbeit von Journalisten: wir recherchieren, analysieren, dokumentieren und ordnen die Informationen für die Öffentlichkeit ein. Wie berichten über politisch, wirtschaftlich oder kulturell bedeutsame Themen und ordnen Ereignisse in den Kontext ein. Wir liefern dem Publikum die Fakten und Hintergrundinformationen, so dass sich jeder eine eigene Meinung bilden kann.

„Was macht eine Journalistin?“ weiterlesen

Mein erstes Mal: ZDF Sendungen zur Europawahl für Erstwähler

Dieses Jahr habe ich für die Produktionsfirma Labo-M in Berlin mit am neuen Format vom Zweiten Deutschen Fernsehen „Mein erstes Mal“ gearbeitet. Junge Erstwähler haben dabei ihre Fragen direkt und ungefiltert den deutschen Kandidaten zur Europawahl stellen können. Mit dabei waren neben anderen Katharina Barley (SPD) und Jörg Meuthen (AfD). Im Moderatoren-Team waren auch Aminata Belli und Mirko Drotschmann (Mr. Wissen2Go).

„Mein erstes Mal: ZDF Sendungen zur Europawahl für Erstwähler“ weiterlesen

Medientrainerin bei den Volontären des Hessischen Rundfunks

Wie funktioniert Online-Recherche im Jahr 2019? Wie kann ich Facebook, Twitter und Google einsetzen, um meine Recherchen effizienter zu gestalten? Diese und viele weitere Fragen habe ich mit den Volontären des Hessischen Rundfunks in einem dreitägigen Recherche-Seminar geklärt. In praktischen Übungen haben wir das Wissen dann trainiert. Zum zweiten Mal hat mich der Hessische Rundfunk eingeladen, die Volontäre für Online Recherchen fit zu machen.

„Medientrainerin bei den Volontären des Hessischen Rundfunks“ weiterlesen

Bundeswehr: Ein Pfarrer erzählt, wann Soldaten weinen

Peter Schmidt ist wie ein Schwamm, der das Negative aus den Soldaten aufsaugt. Der evangelische Militärpfarrer hört zu, wenn die Männer und Frauen vom Krieg erzählen, von Bomben und toten Kameraden. Jeden Mittwoch beim Gottesdienst gibt Schmidt in einer kleinen Kapelle der Berliner Julius-Leber-Kaserne Gottesdienste vor den Soldaten über Schuld und Vergebung, auch jene Schuld, die die Soldaten selbst bei Einsätzen auf sich laden. Und auch wenn die Soldaten körperlich unversehrt zurück nach Deutschland kommen, bleiben oft psychische Narben aus dem Einsatz zurück. Posttraumatische Belastungsstörungen heißen die, PTBS. Laut der Bundeswehr sind deswegen 524 Soldaten und 33 Soldatinnen im Jahr 2016 behandelt worden.

Hier geht es zum Artikel bei VICE.

Mafia Morde Duisburg: 10 Jahre danach

Ich habe immer wieder über die italienische Mafia berichtet. Hier liest du, weshalb ich einen ehemaligen Killer der italienischen Mafia getroffen habe. Und hier habe ich für VICE auf die Mafia-Morde in Duisburg geschaut:„Mafia Morde Duisburg: 10 Jahre danach“ weiterlesen

YouTube-Reportage: Männliche Flüchtlinge prostituieren sich

Für das Y-Kollektiv habe ich eine YouTube-Reportage über das Leben von „Massoud“ und „Hamid“ gedreht. Die beiden Flüchtlinge erzählen von ihrem Doppelleben als männliche Prostituierte. Beide sprechen nur anonym mit mir, ich nenne sie hier deswegen nicht bei ihren richtigen Namen.

„YouTube-Reportage: Männliche Flüchtlinge prostituieren sich“ weiterlesen