Bundeswehr: Ein Pfarrer erzählt, wann Soldaten weinen

Symbolbild Wann Soldaten weinen_fuer Anna Neifer

Peter Schmidt ist wie ein Schwamm, der das Negative aus den Soldaten aufsaugt. Der evangelische Militärpfarrer hört zu, wenn die Männer und Frauen vom Krieg erzählen, von Bomben und toten Kameraden. Jeden Mittwoch beim Gottesdienst gibt Schmidt in einer kleinen Kapelle der Berliner Julius-Leber-Kaserne Gottesdienste vor den Soldaten über Schuld und Vergebung, auch jene Schuld, die die Soldaten selbst bei Einsätzen auf sich laden. Und auch wenn die Soldaten körperlich unversehrt zurück nach Deutschland kommen, bleiben oft psychische Narben aus dem Einsatz zurück. Posttraumatische Belastungsstörungen heißen die, PTBS. Laut der Bundeswehr sind deswegen 524 Soldaten und 33 Soldatinnen im Jahr 2016 behandelt worden.

Hier geht es zum Artikel bei VICE.

Recherche: Mängel beim deutschen Grenzschutz

Symbolbild Grenzschutz_fuer Anna Neifer

Grenzschutz: Nach den terroristischen Anschlägen in Brüssel, ist das Wort in aller Munde. .„Datenschutz ist schön, doch in Krisenzeiten hat die Sicherheit Vorrang“, erklärte Innenminister Thomas de Maizière am Abend nach den Anschlägen von Brüssel in den Tagesthemen. Nach der Trauer und den ersten politischen Reaktionen nahm in Deutschland schnell auch die Diskussion um die Verfehlungen der europäischen Terrorabwehr Fahrt auf. Dabei wird nicht nur die Kritik an belgischen Ermittlern lauter, sondern es wird auch über ein Update der verschiedenen Datenbanken diskutiert, die verhindern sollen, dass flüchtige Terroristen und Kriminelle unbemerkt über europäische Grenzen reisen können.

„Recherche: Mängel beim deutschen Grenzschutz“ weiterlesen

Recherche: Ausreise nach Syrien zur Geheimpolizei des Islamischen Staates

Der Presseeingang zum Oberlandesgericht Düsseldorf.

Morgen werde er sich umbringen, hört Nils D. seinen Cousin Philip B. im August 2014 am Telefon sagen. Sein Cousin ist im Irak, Nils D. ist in Syrien. Philip B. ist damals schon durch Propaganda-Videos des sogenannten Islamischen Staates bekannt. Am nächsten Tag kann Nils D. seinen Cousin nicht mehr auf dem Handy erreichen. Dann liest er im Internet, dass es im Irak nahe bei Mossul einen Selbstmordanschlag gab. Er weiß, er wird seinen Cousin nicht wieder sehen.

„Recherche: Ausreise nach Syrien zur Geheimpolizei des Islamischen Staates“ weiterlesen

Glatzen und Fahnen schwenken: NPD Parteitag

NPD Parteitag in Weinheim. Keine 50.000 Einwohner hat die Stadt in Württemberg, aber heute ist die Stimmung aufgeheizt. Es geht es um die Sache Sache. Bunt gegen Braun. Ich stehe inmitten der Gegendemonstranten auf einer Brücke. Vor uns hat die Polizei  Barrikaden aufgebaut. Abgeschirmt von der Polizei stehen sie: die Delegierten der NDP.  Plötzlich gibt es einen Aufruhr in der Menge. Jemand drängelt sich aggressiv durch die Demonstranten, nach vorne zu den Barrikaden. Es ist ein verspäteter NPDler, der von der Polizei durchgelassen werden will.

„Glatzen und Fahnen schwenken: NPD Parteitag“ weiterlesen